Kategorie | Begleitthemen

VAUDE: „Ökologische und soziale Aspekte gehören in die Unternehmensbilanz“

Nachdem Dr. Antje von Dewitz 2009 die Geschäftsführung im Familienunternehmen VAUDE übernahm, etablierte sie mit ihrem Team eine konsequent nachhaltige Unternehmensstrategie. Einige Gipfel konnte VAUDE bereits erklimmen, weitere hat das Unternehmen fest im Blick.

 

 

Weiterlesen …

Kategorie | Begleitthemen

Klimaschutz fängt zu Hause an

Weltweit engagieren sich Naturschützer für den Klimaschutz. Klingt naheliegend, aber wie hängen Natur- und Klimaschutz eigentlich zusammen? Der Naturschutzbund Deutschland e.V., kurz: NABU, sieht den Zusammenhang in der Artenvielfalt, für deren Erhalt er sich seit mehr als 100 Jahren stark macht. Das größte Potenzial für den Klimaschutz liegt für den Verein im Bereich Energie – sowohl bei der Gewinnung als auch beim Verbrauch, ob durch Industrie oder durch jeden von uns zu Hause.

 

 

Weiterlesen …

Kategorie | Begleitthemen

Keine Lebensmittelverschwendung: Wir wollen RESTLOS GLÜCKLICH werden!

Der Berliner Verein RESTLOS GLÜCKLICH e.V. engagiert sich für den bewussten Konsum von Lebensmitteln. Mit eigenem Lokal und zahlreichen Bildungsprojekten zeigt der Verein, wie gut Lebensmittel schmecken können, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr weiterverkauft werden können.

 

 

Weiterlesen …

Kategorie | Begleitthemen

Mobile Klinik Lisungi: Unterwegs für die Demokratische Republik Kongo

Ein Leben in Würde weltweit sichern – das ist ein zentrales Handlungsfeld der Zukunftscharta. Der Zugang zu einer guten Gesundheitsversorgung ist hierfür eine grundlegende Bedingung. In Entwicklungsländern haben viele Menschen jedoch häufig keinen oder nur unzureichenden Zugang zu medizinischer Versorgung. So auch in der Demokratischen Republik Kongo, dem Heimatland der Wahl-Mainzerin Luzeyi Kuelusukina. Mit ihrem Verein Lisungi e.V. möchte sie das ändern.

 

 

Weiterlesen …

Kategorie | Begleitthemen

Hunger und Mangelernährung beenden: „Wir kennen die Lösungen“

Hunger und Mangelernährung beenden – dieses Ziel hat sich die Weltgemeinschaft auf die Fahnen geschrieben. Erreicht werden soll es bis zum Jahr 2030. Ein durchaus realistisches Ziel, findet die Präsidentin der Welthungerhilfe Bärbel Dieckmann, denn die Lösungen seien schließlich bekannt. Ein Gespräch über Hunger, Verantwortung und die Macht der Verbraucher.

 

Weiterlesen …